Holz das strapaziert wird, bedarf einer besonderen Pflege. Lacke sind hier fehl am Platz, da sie die Oberfläche und die Poren des Holzes verschließen.

Die bessere Wahl ist ein hochwertiges Öl. Diese dringen je nach Art unterschiedlich tief in die Holzoberfläche ein. Manche Öle fördern zudem die Belastbarkeit des Holzes ganz besonderst, in dem sie in der Holzoberfläche elastisch abbinden.

Daher empfiehlt es sich alle 1 ½ - 2 Monate seine Kobudowaffen „Holz satt“ mit einem hochwertigen Öl einzureiben. Spätestens nach einer Stunde nimmt man das überschüssige Öl ab. Diesen Vorgang wiederholt man, abhängig von der Beanspruchung des Holzes 3 – 5 mal. Zum Abschluss kann das Holz mit einem fußel freien Tuch poliert werden.

Holz das zu trocken wird, wird im Klang heller und es besteht erhebliche Verletzungsgefahr durch Risse und Splitter. Bei älteren Hölzern kann die Aufnahme des Öles, durch vorheriges Anschleifen mit einem feinen Schleifpapier, begünstigt werden.

Bitte bedenke aber, grundsätzlich ist Holz ein Naturprodukt und mit genügend Kraft ist jedes Holz zu zerbrechen, egal ob geölt oder nicht.

Zu unseren Pflegeölen